Zwiebelkuchen

Hallo. 🙂

Jetzt im Herbst gibt es für uns ein Essen, ohne das es kein richtiger Herbst ist – die Rede ist vom Zwiebelkuchen! Als halber Thüringer ist es mir (Anna) sehr wichtig, dass es dieses Herbsthighlight jedes Jahr wenigstens einmal gibt. Und wenn es geht, dann natürlich vornehmlich auf dem Weimarer Zwiebelmarkt, denn dort schmeckt er einfach am Besten, wenn man Abends seine Runden durch die Stadt dreht.

Aber auch, wenn es für uns, so wie in diesem Jahr, nicht runter geht, möchten wir Beide nicht darauf verzichten. Deswegen haben wir dieses Jahr mal eine schnelle Variante auf den Tisch gebracht, die aber geschmacklich doch schon mit dem Original mithalten kann. Und eins sei an dieser Stelle verraten – aufgewärmt schmeckt er noch tausend Mal besser. Denn dann sind die Zwiebeln erst so richtig schön durchgezogen. 🙂

In diesem Fall haben wir den Zwiebelkuchen allerdings nicht auf einem Blech gemacht, wie es sonst üblich ist, sondern in einer runden Tarteform. Das ist zwar mal was anderes, aber man muss ja auch mal ein paar Neuerungen ausprobieren. 😀

Zwiebelkuchen weiterlesen

[Blogevent: Magical October] Hagrid’s Felsenkekse

Hallo. 🙂

Na, wie viele Potterheads haben wir unter unseren Lesern? Wir hoffen doch, dass es sehr, sehr viele sind. Denn dann haben wir heute genau das Richtige für Euch, denn wir sind diese Woche Teil eines ganz wunderbaren Blogevents. Jasmin vom Sahnewölkchen hat zum “Magical October” geladen – vom 15. bis 20.10. findet Ihr jeden Tag eine andere unheimlich tolle Leckerei auf den verschiedenen teilnehmenden Blogs zum Thema Harr Potter. Und Ihr könnt uns glauben, da lohnt sich definitiv mehr als ein Blick. 🙂

[Blogevent: Magical October] Hagrid’s Felsenkekse weiterlesen

[Rezension] Shiok Singapur

Hallo.

Mögt Ihr die asiatische Küche genau so sehr wie wir? Das wollen wir hoffen, denn heute haben wir Euch ein unfassbar gutes Kochbuch aus dem ZS Verlag mitgebracht, dass es absolut in sich hat. Die Rede ist von “Shiok Singapur” von Nicole Stich.

Für uns war es bisher immer sehr schwer ein asiatisches Kochbuch zu finden, für das man nicht dreitausend verschiedene Zutaten braucht, die es hier in der Pampa eh nicht gibt. Viele kann man leider “nur” als Hintergrundlektüre nutzen, aber mehr leider auch nicht.

“Shiok Singapur” ist da ganz anders. Und wie genau erfahrt Ihr im weiteren Verlauf. 😉

[Rezension] Shiok Singapur weiterlesen

One-Pot-Pasta mit Wurst

Hallo. 🙂

Heute wird es mal wieder ganz dringend Zeit für ein schnelles Feierabendrezept. Es ist schon ewig her, dass wir Euch eine One-Pot-Pasta mitgebracht haben. Und genau deswegen ist es heute mal wieder so weit – eine One-Pot-Pasta mit Wurst!

Ja, klingt jetzt nicht mega spannend und ist auch nur entstanden, weil bei uns die Reste aus dem Kühlschrank weg mussten, bevor sie schmierig wurden. Und Resteverwertung steht ja bekanntermaßen immer hoch im Kurs.

Ist für Euch One-Pot-Pasta auch so eine Dauerlösung nach langen Arbeitstagen oder kommt das mittlerweile bei Euch gar nicht mehr auf den Tisch? Der generelle Hype scheint ja mittlerweile doch etwas abgeflaut zu sein.

One-Pot-Pasta mit Wurst weiterlesen

[Rezension] Laekker!

Hallo. 🙂

Wer uns schon länger folgt der weiß, das Dänemark ja unser Steckenpferd bzw. eine ganz große Liebe von uns ist. Das Land, die Leute, die Kultur, die Landschaft – für uns passt dort einfach alles. Und genau so entspannt wie die Leute ist dort auch das Essen. Egal, was man dort auf den Tisch bekommt, es schmeckt gut, es schmeckt unaufgeregt und es ist grundsätzlich immer genau das, was man in diesem Moment braucht.

Das klingt vielleicht alles etwas pathetisch, aber vor uns ist Dänemark Liebe pur!

Und genau aus diesem Grund mussten wir unbedingt “Laekker!” von Brian Bojsen testen und für Euch ausprobieren. Und eins können wir Euch vorab schon mal verraten – es hat unsere Liebe kein bisschen geschmälert. 😉

[Rezension] Laekker! weiterlesen

Feierabendbaguette

Hallo. 🙂

Kennt Ihr eigentlich dieses Ofenbaguette, dass man im Supermarkt für einen Haufen Geld kaufen kann und bei dem man sich grundsätzlich immer den Gaumen verbrennt? Wir haben uns in letzter Zeit angewöhnt, dieses Baguette selber zu machen. Gerade wenn wir nach einem Wochenende bei der Familie nach Hause kommen, es einfach nur schnell gehen soll und bestellen aus Prinzip keine Option ist, dann kommen diese schnellen Leckereien wie gerufen.
Und vor allem spart man sich so den Platz im Gefrierschrank. 😉

Allerdings passiert hier genau das Gleiche, wie bei den gekauften Kollegen – den Gaumen kann man sich auch hier absolut hervorragend verbrennen.^^
Hier gilt auch wieder das Gleiche, wie bei fast alles Fast Food Gerichten aus dem Supermarkt…man kann das Ganze erstaunlich leicht selber machen und somit wirklich Geld sparen.

Feierabendbaguette weiterlesen

[Rezension] Die jüdische Küche

Hallo. 🙂

Seit langem hat mich (Anna) die jüdische Küche schon interessiert und ich kann Euch nicht mal sagen warum. Mit der Religion selber habe ich nichts am Hut, aber die Kultur interessiert mich schon. Da schließt ja zum Glück das Eine das Andere nicht aus.

Genau an dem Punkt kam mir das Kochbuch “Die jüdische Küche” von Annabelle Schachmes aus dem Südwest Verlag wie gerufen. Da habe ich schon seit langer Zeit ein Auge drauf geworfen, aber da man es sich bei uns im Buchladen nicht angucken konnte, ist es immer da geblieben. Als der Verlag dann so freundlich war und es uns zur Verfügung gestellt hat, war die Freude mehr als groß.

Denn das ist ja das Schönes am kochen – der Einblick in andere Küchen und Kulturen schreit ja förmlich nach einem! Und diesen Einblick möchte ich Euch im kleinen Stil heute auch geben.

[Rezension] Die jüdische Küche weiterlesen