Bandnudeln mit Pfifferlingen

Hallo. 🙂

Wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, sind wir in den allerseltensten Fällen große Fans von Saisonprodukten. Reizt uns nicht, interessiert uns nicht. Außer bei Erdbeeren! Erdbeeren sind einfach für uns Beide das Größte!

Und, wie wir jetzt auch herausgefunden haben, Pfifferlinge lohnen sich auch definitiv! Martin war da schon länger mal scharf drauf, aber ich kannte bisher immer nur die aus dem Glas und war dadurch nicht sonderlich erpicht darauf, selbst was damit zu kochen.

Mit folgendem Essen haben wir uns Beide eines Besseren belehrt!

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 250 g Dinkelbandnudeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Pfifferlinge
  • Salz, Pfeffer
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Schmand
  • 100 ml Sahne
  • 3 EL geriebener Parmesan

Hackt den Knoblauch ganz fein, putzt die Pilze und wenn sie zu groß sind, dann zerkleinert sie etwas. Pfifferlinge putzen ist an und für sich ganz easy. Ihr benötigt nur eine sehr, sehr weiche Bürste und bürstet damit vorsichtig den eventuell vorhandenen Dreck ab.
Die Nudeln könnt Ihr schon mal nach Packungsanweisung kochen.

Erhitzt in einer Pfanne etwas Butterschmalz und bratet die Pilze mit dem Knoblauch zusammen für einige Minuten darin an. Gebt die Gemüsebrühe dazu und lasst es solange kochen, bis die Flüssigkeit eingezogen bzw. verkocht ist.

Rührt den Schmand und die Sahne unter und lasst es 1-2 Minuten cremig einkochen. Im Anschluss braucht Ihr die Soße nur noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Zu guter Letzt braucht Ihr die Nudeln nur noch abgießen, unter die Soße rühren und mit etwas Parmesan servieren.

Fertig!

So einfach wie das Rezept ist, so lecker ist es auch – versprochen!

Viele Grüße,
Anna & Martin