Einfache Lasagne

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Mittlerweile ist ja fast in ganz Deutschland der Herbst eingekehrt. Meistens ist es kalt, grau, regnerisch und windig und meistens ist man auch nur unzufrieden, weil es Abends beim nach Hause kommen schon fast dunkel ist. So richtig viel Spaß macht der Alltag dabei ja nun auch nicht und leider führt der Herbst auch bei vielen Menschen dazu, dass sie weniger fröhlich sind als sonst.

Aber das muss nicht zwangsläufig so sein, denn zumindest kann man es sich kulinarisch richtig schön machen. Und dafür muss es auch nicht zwangsläufig kompliziert oder aufwendig werden. Wollt Ihr wissen wie? Auf alle Fälle hilft gegen den Herbstblues ganz hervorragend eine leckere deftige Lasagne?

Ihr denkt Euch vielleicht: “Was? Lasagne ist sehr wohl aufwendig!” Aber da liegt Ihr falsch! Unsere leckere Lasagne macht sich quasi 80% der Zeit absolut von selbst. 🙂 Aber seht selbst!

Einfache Lasagne weiterlesen

Veröffentlicht in Kochen von Die Küchenwiesel

Sonntagsblog: Jankes Soulfood

Hallo. 🙂

Was, ein Sonntagsblog an einem Mittwoch? Was ist denn da los? Das können wir Euch sagen! Das Leben 1.0 hat manchmal Vorrang und so ging es sowohl unserem Sonntagsbloggast als auch uns. Wie Ihr in diesem Artikel lesen könnt, bringt unser Gast diese Woche ein Kochbuch raus und das ist wirklich mit einer Menge Aufwand verbunden. Und wir befinden uns jetzt auf der Zielgeraden mit unseren Hochzeitsvorbereitungen – schließlich ist es in 15 Tagen schon so weit. 😀
Wir hoffen sehr, dass Ihr dafür Verständnis habt. 🙂 Und unser Gast ist jetzt noch mindestens genau so interessant wie am Sonntag. 😉

Sonntagsblog: Jankes Soulfood weiterlesen

Pflaumenmarmelade mit Vanillenote

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Heute haben wir Euch ein Rezept für Pflaumenmarmelade mitgebracht, dass uns Beide vollkommen umgehauen hat. Es ist wirklich sooo lecker. 🙂 Um an die Pflaumen zu kommen, mussten wir uns echt etwas anstrengen. Bei uns im Dorf steht ein Pflaumenbaum, den wir vor ca. 2 Wochen durch Zufall gefunden haben. Vorbei gelaufen sind wir wahrscheinlich schon 500 Mal, aber drauf geachtet haben wir noch nie. 😀 Also sind wir schnurstracks zurück zu meinen Eltern, haben einen Eimer geholt und sind los zum pflücken.

Wären wir Beide zwei Meter groß, hätten wir vermutlich drei Eimer voll pflücken können. So ist es glatt nur ein halber voll geworden. Ok, zugegeben, wir hätte vermutlich noch mehr runterholen können, aber Brennnesseln die ungefähr 1,50 m groß sind, waren doch etwas hinderlich bei der ganzen Geschichte. 😀

So sind wir dann mit unserem halben Eimer voll zurück nach Greifswald gefahren und haben uns an die Arbeit gemacht. Man muss meinem Papa aber eins lassen, er hat Recht gehabt – die gepflückte Sorte ging verdammt schwer vom Stein ab. Da waren echt ein paar Exemplare bei, die wir mehr oder weniger vom Stein abschneiden mussten, was total komisch war. Die Pflaumen waren an sich total weich und reif, aber die Steine waren Stur wie eine Herde Esel. 😀

Pflaumenmarmelade mit Vanillenote weiterlesen

Chinesisches Zitronenhühnchen

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Ab und zu wird es bei uns ja auch mal etwas exotisch. 😀 Meinen Eltern ist das manchmal etwas suspekt, wenn es statt einem ordentlich Sonntagsbraten, dann eben ein schönes chinesisches Zitronenhühnchen gibt.

Wir sind allerdings der Meinung, dass man sich durch vieles einfach mal durchprobieren muss und das vor allem die asiatische Küche auch so verdammt viel zu bieten hat. Nicht nur von der Auswahl der Rezepte her, sondern auch von den Zutaten und den verschiedenen Geschmäckern.
Eins sei schon mal verraten – in diesem Rezept werden Ihr auf Ingwer treffen und er passt einfach so ausgezeichnet zu Geflügel! Das glaubt man gar nicht, wenn man es nicht einmal selbst probiert hat. 🙂

Also, wir wollen Euch nicht lange die Ohren vollsülzen – hier kommt das Rezept. 🙂

Chinesisches Zitronenhühnchen weiterlesen

Cremige Kohlrabisuppe

Hallo. 🙂

Letzte Woche war es endlich so weit und wir konnten unsere beiden verbliebenden Kohlrabis ernten. Es gibt wirklich nichts Besseres, als wenn man nur raus ans Hochbeet braucht und sich dort das Gemüse abschneidet, was man genau jetzt essen will. Man weiß, wie bzw. ob es gedüngt wurde und kann so guten Gewissens das Ganze verarbeiten.
Man braucht sich auch nicht fragen, ob der Kohlrabi vielleicht erst durch die ganze Republik kutschiert wurde. Als Fazit kann man festhalten – eine bessere Klimabilanz als der selbstgezüchtete Kohlrabi kann man wohl kaum haben. 😉 Aber das ist nur ein Vorteil – es hat uns auch unglaublich Stolz gemacht, wenn man den Kohlrabi vom kleinen Setzling bis zur großen Knolle heranwachsen sieht. Das hat schon was. 🙂

Unser eigentlicher Plan war es ja, eine Brokkolisuppe zu kochen, aber keiner der ortsansässigen und fußläufig erreichbaren Läden hatte Brokkoli im Angebot. So lieb wir unseren Kohlrabi auch gewonnen hatten, aber leider ging es ihm deswegen dann an den Kragen. Geschmacklich war er einfach top. 🙂

Cremige Kohlrabisuppe weiterlesen

[Knuspersommer 2017] Finnische Heidelbeertarte

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Der Sommer steckt ja immer wieder voller lauter Highlights! Sonne, Strand, Wärme, eiskalte Getränke, laue Sommerabende – was will man mehr?
Da liegt es aber auch auf der Hand, dass man irgendwas tolles backen will, was auch wirklich zum Sommer passt. Etwas mit Beeren oder einen Kühlschrank-Kuchen.

In diesem Fall haben wir uns für etwas mit Beeren entschieden. Und das hat natürlich auch einen Grund! Die liebe Sarah vom Knusperstübchen hat sich bereits zum vierten Mal die Mühe gemacht und den Knuspersommer ausgerichtet. Das ist in jedem Jahr ein tolles Blogevent, bei dem Blogger und Leser die Möglichkeit haben, Ihre besten und leckersten Sommerrezepte zu präsentieren und so auch mit viel Glück noch was Tolles zu gewinnen. 🙂

Sarah ist eine Foodbloggerin, der wir schon wirklich lange folgen und die uns mit ihrem tollen Blog und ihrem genau so schönen Instagram-Account immer wieder zum durchhalten animiert hat. Und genau aus diesem Grund freuen wir uns sehr, dieses Jahr zum ersten Mal beim Knuspersommer dabei zu sein. 🙂

[Knuspersommer 2017] Finnische Heidelbeertarte weiterlesen

Sonntagsblog: My little japanese world

Hallo. 🙂

Wenn es wieder Zeit für den Sonntagsblog ist, neigt sich auch schon wieder ein Monat dem Ende zu. Damit haben wir quasi auch schon Halbzeit für dieses Jahr – kaum zu glauben, wie schnell die Zeit doch rennt. Aber das geht vermutlich nicht nur uns so. Da war doch eben noch Silvester und schon sitzen wir wieder in kurzen Hosen draußen auf der Terrasse.

In diesem halben Jahr haben wir auch die unterschiedlichsten Sachen probiert, von denen wir immer gedacht haben, dass man uns damit jagen kann oder das sie für zu Hause viel zu kompliziert wären. Und genau in die letzte Kategorie fällt der heutige Sonntagsblog!
Bisher dachten wir ja immer, dass es für Leute, die mit asiatischer Küche nicht mehr zu tun haben als die alljährlichen Buffetessen beim Chinesen um die Ecke, doch unheimlich schwer ist, selbst leckere asiatische Sachen zu zaubern. Aber das ist falsch!

Wie falsch wir mit unserer Einschätzung lagen, hat uns die liebe Manja von My little japanese world gezeigt. Für uns ist es doch etwas Besonderes sie heute als Gast bei uns zu haben, denn Manja kommt es der wunderschönen Hansestadt Stralsund und wohnt quasi nur einen Katzensprung von uns entfernt. Es ist schön, auch mal einen regionalen Blogger mit hier zu haben. 🙂

Wenn Ihr also mal einen kleinen Einblick in einen etwas anderen Foodblog haben wollt, dann lest unbedingt weiter. 🙂

Sonntagsblog: My little japanese world weiterlesen

Erdbeer-Brownie-Törtchen

Hallo, ihr Lieben. 🙂

Die Erdbeersaison ist doch etwas Schönes. Überall sprießen die Erdbeerhäuschen wie Pilze aus dem Boden und man kann sich quasi gar nicht vor leckeren Ideen zu den kleinen roten Früchten retten.
Wenn wir bei uns in der Familie Kuchen mitbringen, müssen wir oft drauf achten, dass er nicht zu süß ist, da Diabetes doch ein Thema ist. Zwangsläufig macht man sich dann doch so den Kopf, wie man Kuchen auf den Tisch bringt, den dann eben auch diese Familienmitglieder essen können. Und gerade Brownies sind da doch immer ein großes Problem – durch den Zucker und die Schokolade viel zu süß und mit weißem Mehl ist das sowieso so eine Sache.

Mit unserem Brownie-Törtchen haben wir mal versucht auf eine etwas andere Schiene zu setzen – statt der üblichen Vollmilchschokolade haben wir Edelbitterschokolade genommen. Klingt für manche vielleicht erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber man hat da echt nicht so das riesige Bedürfnis noch zwanzig Stücke von zu essen. Nicht, weil es nicht schmeckt, aber weil einen die Süße eben nicht dazu verleitet. Die Erdbeeren bilden einen schönen Kontrast zum Brownie – in der Verbindung schmecken sie wirklich wie etwas absolut Besonderes. 🙂

Kennt Ihr das Problem aus der Familie oder vielleicht auch selber? Dann lest doch gerne weiter und guckt mal, ob diese etwas andere Brownievariante vielleicht etwas für Euch ist. 🙂

Erdbeer-Brownie-Törtchen weiterlesen

Sonntagsbrötchen-Fächer

Guten Abend, ihr Lieben. 🙂

Die Zeit rennt aber auch schon wieder. Gerade haben wir noch den Sonntagsblog für den Mai vorgestellt und schon sind wir wieder im Juni angelangt. Und in unseren Augen wird es mal wieder Zeit für ein Rezept aus der Katergorie “Schnelles Abendessen”.

Eigentlich ist dieses Rezept aus der Not heraus geboren, weil wir nach Hause kamen und auf Grund der Preise des örtlichen Pizzalieferdienstes keine Lust hatten, schon wieder Pizza zu bestellen. Im Kühlschrank fand sich noch eine Rolle Sonntagsbrötchen, etwas Bacon und schon war die Idee für’s Abendbrot da. 😀

Manchmal ist Kühlschrankdetox doch noch immer die beste Idee.^^

Sonntagsbrötchen-Fächer weiterlesen

Tortilla-Pizza

Guten Abend, ihr Lieben. 🙂

Nach einer Woche Pause sind wir auch mal wieder da. 😉 In letzter Zeit war das Wetter bei uns so traumhaft schön, dass das bloggen und das vorbereiten doch etwas kurz kam. Aber bei 30°C im Schatten kann man da ja vielleicht drüber hinweg sehen. 😀

Genau aus diesem Grund muss es jetzt bei uns Abends auch schnell gehen – wir wollen nämlich draußen Abendbrot essen und noch die Wärme genießen und da darf es einfach nicht lange dauern. Deswegen haben wir im Supermarkt mal wieder zu den Weizentortillas gegriffen – die sind nicht nur vielfältig, sondern auch noch lecker und schnell gemacht.

Dieses mal haben wir sie zu einer Art Pizza verwandelt. Wir sind beide immer wieder erstaunt, was man aus diesen Teigfladen alles machen kann.

Tortilla-Pizza weiterlesen