Colakrautlimonade

Hallo. 🙂

Bei den Temperaturen wird es doch definitiv Zeit, dass wir Euch mal wieder ein bisschen Erfrischung mit auf den Blog bringen. Und was eignet sich da besser als eine schöne kalte Cola?!

Ihr fragt Euch jetzt vielleicht, was wir von Euch wollen, denn eine kalte Cola findet Ihr ja nur im Kühlregal. Aber da denkt Ihr falsch! Das was Ihr im Supermarkt findet ist die ungesunde Variante. Wir haben Euch heute eine selbstgemachte Sorte mitgebracht, die nicht so rabenschwarz ist und bei der Ihr definitiv wisst, mit was für Inhaltsstoffen Ihr es zu tun habt.

Colakraut ist wirklich eine faszinierende Angelegenheit. Es riecht nicht nur sehr stark nach der bekannten Colamarke, deren Name nicht genannt werden darf, sondern der Geschmack ist auch absolut ähnlich. Zu finden ist es im gut sortierten Baumarkt und eins ist wirklich wichtig bei der ganzen Angelegenheit – erntet und nutzt unbedingt die jungen Blätter. Die älteren sind oft leider ziemlich bitter und dann nicht so wirklich lecker.
Na, seid Ihr neugierig geworden?

Perfekt! Dann lest unbedingt weiter. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 5 Zweige Colakraut
  • 100 ml frischer Orangensaft
  • eine Flasche Mineralwasser mit Sprudel
  • 3 EL Honig

Zupft die Zweige des Colakrautes ab und gebt alles in eine Schüssel. Übergießt das Ganze jetzt mit 200 ml kochendem Wasser, rührt den Honig mit unter und lasst das alles für ca. 1 Stunde abkühlen.

Nehmt im Anschluss das Kraut aus dem Sud, rührt den Orangensaft mit unter und gießt im Anschluss alles mit (kaltem) Sprudelwasser auf.

Mehr braucht Ihr nicht, um eine schöne Erfrischung für den Sommer zu haben. Und viel Aufwand ist es auch wirklich nicht. Versprochen! 😀

Jetzt sollten die nächsten heißen Sommertage, die definitiv noch kommen werden, ja eigentlich kein Problem mehr werden. Und die ungesunde schwarze Plörre kann dann beim nächsten Mal auch im Supermarkt bleiben. 😉

Viele Grüße,
Anna und Martin