Eierragout

Hallo. 🙂

Heute haben wir nicht nur wieder ein wirklich einfaches Rezept für Euch, sondern auch noch eine andere, wirklich interessante Neuerung. Seit Kurzem haben wir ein tolles Saugnapfstativ, mit dem wir auch beim kochen filmen können. In Zukunft werdet Ihr immer mal wieder ein paar Videos zu sehen bekommen, in denen Ihr seht, was wir so machen. Wir sind schon sehr gespannt, wie es Euch gefällt. 🙂

Den Anfang macht heute das Eierragout. Irgendwie stand dieses Essen schon wirklich lange auf unserer Liste, aber auf den Tisch kam es bisher noch nicht. Bis jetzt! Mit diesem Ragout bekommt Ihr in null komma nichts ein leckeres  und schnelles Essen gezaubert, mit dem Ihr die gesamte Familie begeistert. Auch den Teil der Familie, der Eier nicht so wirklich gerne isst. 😉

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 3 Eier
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Dose Champignons
  • 2 EL Mehl
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Senf
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

Ganz am Anfang kocht Ihr die Eier bis sie hart sind. Bei uns hat das ungefähr 10 Minuten gedauert. Lasst sie abkühlen, pellt sie und schneidet sie danach mit einem Eierschneider in Scheiben.

Schneidet die Zwiebel in feine Würfel und dünstet sie in einem Pfanne mit etwas Butter oder Butterschmalz glasig an. Gebt dann die Pilze dazu und lasst alles für ca. 5 Minuten vor sich hindünsten. Bestäubt nun den Pfanneninhalt mit Mehl und löscht alles mit der Gemüsebrühe ab.

Jetzt muss alles erstmal aufkochen, damit dann im Anschluss die Sahne und der Senf mit dazu können.  Schmeckt nun alles mit Salz und Pfeffer ab und lasst es für ca. 10 Minuten vor sich hinköcheln. Kurz vor dem servieren rührt Ihr noch die Eier und etwas Petersilie mit unter und lasst alles noch einen kurzen Augenblick durchziehen.

Als Beilage passen dazu sehr gut Kartoffeln oder Reis. 🙂

Lasst uns doch gerne einen Kommentar da, wie Euch die ganze Geschichte mit dem Video gefällt und ob wir das eventuell beibehalten sollten. Für uns ist es im Moment auf jeden Fall eine schöne Spielerei nebenher. 🙂

Viele Grüße,

Anna und Martin