Lieblingsschaschlik

Hallo. 🙂

Jetzt, wo die Tage so langsam wieder kühler werden, darf es doch für viele von Euch bestimmt wieder etwas Deftiges sein. Und was schmeckt da besser, als ein richtig tolles Schaschlik!? Genau, uns fällt nämlich auch nichts ein. 😀

So ein Schaschlik ist eine feine Sache – man macht nur einen Topf dreckig und der Herd macht die meiste Arbeit. Der Geschirrspüler wird es Euch auch danken, da er so auch nicht all zu viel zu tun hat. Also sind doch im Endeffekt alle Parteien einer Küche mehr als zufrieden.^^

Also, schnappt Euch den Einkaufszettel und startet schon mal das Auto. Denn dieses Schaschlik wollt Ihr euch bestimmt nicht entgehen lassen. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 500 g Schweinegulasch
  • 300 g Schweinespeck am Stück
  • 3 rote Paprikaschoten
  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 Packungen passierte Tomaten (insgesamt 800 ml bis 1 Liter)
  • 3 EL Honig
  • 3 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer, Currypulver, Knoblauchflocken, edelsüßes Paprikapulver
  • 150 ml Gemüsebrühe

Schneidet zu allererst den Speck, die Paprikas und die Zwiebeln in grobe Würfel und steckt dann alles abwechselnd mit dem Schweinegulasch auf bereitliegende Schaschlikspieße. Wichtig ist, dass Ihr die Spieße mit Fleisch oder Speck abschließt, damit sie besser halten und Euch nicht auseinander fallen.

Bratet die Spieße nun in einer ausreichend großen ofenfesten Pfanne mit Öl kräftig an und packt sie dann erstmal bei Seite. Schneidet nun die übrig gebliebenen Zwiebeln, Paprika und Speckstücke noch etwas kleiner und bratet sie in der gleichen Pfanne an und lasst sie dann noch für ca. 10 Minuten ein wenig dünsten.

Löscht das Ganze nun mit der Brühe ab, gebt die passierten Tomaten und reichlich Currypulver dazu und schmeckt dann alles kräftig mit Honig und den restlichen Gewürzen ab. Lasst alles für ungefähr 10 Minuten ein bisschen einreduzieren und legt dann die Schaschlikspieße wieder mit rein.

Jetzt muss die ganze Pfanne mit Deckel nur  noch bei niedrigster Stufe für 90 Minuten vor sich hinkochen und schon kann geschlemmt werden. 🙂

Als Beilage passen dazu sehr gut ein grüner Salat und Reis oder Pommes.

Entschuldigt bitte die Bilder, aber leider war bei dem Licht nicht all zu viel herauszuholen. Aber es muss ja nicht immer das Auge mitessen. Die Hauptsache ist eh, dass es schmeckt und das hat es definitiv getan. 🙂

Viele Grüße,
Anna und Martin