Nudel-Lachs-Auflauf

Hallo. 🙂

Aufläufe sind wirklich eine feine Sache – man braucht nicht so viel vorbereiten und die meiste Zeit machen sie sich von alleine. Besser geht’s ja eigentlich nicht! 😀

Die Betonung liegt hierbei auf eigentlich. 😀 Lasst Euch einen kleinen Tipp geben – wenn man TK-Fisch für einen Auflauf verwenden möchte, ist es am Einfachsten ihn morgens rauszulegen und abends zu verbrauchen. Es kann natürlich auch passieren, dass man das morgens vergisst.^^ Zum Glück ist dann aber noch nicht alles verloren. Gebt den Fisch ca. 1 Stunde bevor Ihr das Essen zubereiten wollt, wasserdicht verpackt in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Ihr werdet staunen, wie schnell der Fisch dabei auftaut. Uns hat das hierbei echt geholfen. 🙂

Also, los geht’s…hier kommt das Rezept für den Nudel-Lachs-Auflauf!

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 250 g Lachsfilet
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Bandnudeln
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • etwas geriebenen Käse

Heizt den Backofen auf 200°C Umluft vor.

Wenn der Lachs aufgetaut ist, dann spült ihn einmal ab, trocknet ihn ab und würfelt ihn. Würfelt die Zwiebeln fein und kocht in der Zwischenzeit die Nudeln bissfest.

Bratet die Fischwürfel für ein paar Minuten von allen Seiten an und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Nehmt den Lachs aus der Pfanne und stellt ihn kurz bei Seite.

Erhitzt etwas Butterschmalz in der Pfanne und dünstet die Zwiebeln darin glasig an. Stäubt das Mehl darüber und schwitzt es unter rühren mit an. Jetzt rührt Ihr das Tomatenmark mit unter und gebt dann unter ständigem rühren langsam 200 ml Wasser, die Sahne und die Gemüsebrühe mit dazu. Wichtig ist, dass sich dabei keine Klümpchen bilden.
Lasst die Sauce aufkochen, 5 Minuten vor sich hin köcheln und schmeckt sie dann mit Salz und Pfeffer ab.

Gebt die Nudeln, den Fisch und die Sauce in eine Auflaufform und bestreut alles mit Käse. Jetzt muss der Auflauf nur noch für 12 Minuten zum überbacken in den Ofen. 🙂

Sieht zwar nicht super fotogen aus, schmeckt aber bombastisch. 🙂

Also, viel Spaß beim ausprobieren und lasst es Euch schmecken. 🙂

Viele Grüße,
Anna und Martin