[Rezension] Einfach Heimatküche – Genial kochen mit 2-6 Zutaten

Hallo. 🙂

Wie Ihr ja wahrscheinlich schon zur Genüge mitbekommen habt, kann kochen für uns nicht einfach und schnell genug sein. Nicht, dass wir nicht auch gerne aufwendigere Sachen ausprobieren, aber im Alltag möchte man sich eben selten erst noch stundenlang Zeit nehmen, nachdem man Feierabend hat.

Und da kam uns das Buch “Einfach Heimatküche – Genial kochen mit 2-6 Zutaten” wie gerufen. Man muss durch den Einsatz von wenigen Zutaten wenig einkaufen, kann viele Sachen aus dem Vorrat benutzen und hat trotz allem wunderbare Klassiker der deutschen Küche auf dem Tisch. Damit sind reichlich Kriterien erfüllt, die man braucht, um uns zufrieden zu stellen. 😀

Die inneren Werte

Wenn wir jetzt mal die ganzen Details außer Acht lässt, genau wie die Aufmachung, dann fällt uns eins ins Auge – dieses Buch ist quasi eine Sammlung von einer Menge Rezepten, die man noch aus seiner Kindheit kennt. Leckere Sachen, die Mama oder Oma auf den Tisch gebracht haben, aber zu denen man irgendwie kein adäquates Rezept hat. Damit ist jetzt Schluss!

Mit 320 Seiten und ziemlich dickem Papier, handelt es sich bei diesem Buch um kein Fliegengewicht und es nimmt auch recht viel Platz weg. Aber das ist bei diesem Schmöker vollkommen egal, da man dieses schöne Sammelsurium einfach nicht missen möchte.

Beilagen, Hauptspeisen, Nachtische – hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ohne das auch nur einen Moment ein Gefühl von Langeweile aufkommt. Man fühlt sich schon beim durchblättern sehr schnell wieder in seine Kindheit zurückversetzt. 🙂

Eine Auszeichnung hat dieses Buch allerdings schon erhalten, bevor wir es überhaupt ausprobieren konnten. Meine (Anna) Mama ist ein noch viel größerer Kochbuchsammler als wir es sind und sie hat sich das Buch nach einmal durchblättern gleich nachgekauft. Das will absolut etwas heißen. 😀

Das Rezept

Da haben wir uns für einen Klassiker entschieden, an den wir uns so noch nie herangetraut haben – an Cordon Bleu!

Ein wahrer Knaller auf dem Teller und wie es der Buchtitel verspricht braucht dieses Gericht nicht mehr als 6 Zutaten. Perfekt also!

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 4 dünne Schnitzel
  • je 4 Scheiben Kochschinken und Käse (wahlweise Emmentaler oder Gouda)
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 100 g Semmelbrösel
  • 100 ml Sonnenblumenöl

Belegt die Schnitzel mit Kochschinken und Emmentaler, klappt sie zusammen und fixiert sie jeweils mit einem Zahnstocher. Würzt sie mit Salz und Pfeffer, mehlt sie, zieht sie durch die Eier (beide verquirlt) und wendet sie dann in den Semmelbröseln. Wir haben hierfür Pankomehl genommen, weil wir es einfach am liebsten für alles nehmen.

Erhitzt das Öl in einer Pfanne und bratet die Cordon Bleus darin von beiden Seiten goldbraun  und lasst sie dann bei niedriger Hitze fertig ausbacken.

Haben wir zu viel versprochen? Schneller geht es ja kaum. 😀 Zu einem Cordon Bleu passen sehr hervorragend Gurkensalat und zum Beispiel Kartoffelbrei oder Pommes. Da fühlt man sich wirklich wieder ein bisschen in seine Kindheit zurückversetzt. 😀

Also…probiert es gerne aus und lasst Euch von diesem tollen Buch genau so überzeugen wie es bei uns der Fall war. 🙂

Viele Grüße,
Anna und Martin

Dieses Buch wurde uns vom EMF Verlag kostenfrei als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung ist gänzlich unbeeinflusst und beruht nur, auf unseren eigenen Erfahrungen mit diesem Buch.