Schnüsch

Hallo. 🙂

Na, kennt Ihr Schnüsch oder glaubt Ihr, dass wir da  irgendwas beim schreiben verbockt haben? 😀 Haben wir tatsächlich nicht. 😀

Bei Schnüsch handelt es sich um ein typisch norddeutsches Gericht, das vor allem in Schleswig sehr verbreitet ist. Ein Eintopf, der auf Grund seiner Zutaten eher in den Sommer gehört, aber dank einer guten Ernte im Sommer für uns auch super in den Winter passt. Wenn ihr Euch mal so richtig von innen durchwärmen lassen wollt, dann probiert es gerne mal aus. 🙂

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 50 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 400 g Kartoffeln
  • 300 g Möhren
  • 300 g Kohlrabi
  • 200 g Erbsen
  • 1 Liter Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Petersilie, falls vorhanden

Schält die Kartoffeln, den Kohlrabi und die Möhren und schneidet sie in kleine Würfel. Gart sie nun für 13-15 Minuten in Salzwasser.
Kurz, bevor die Garzeit zu Ende ist, fügt die Erbsen hinzu und lasst sie für einen kurzen Augenblick mitgaren.

Gießt das Gemüse ab und verknetet dann die Butter und das Mehl miteinander. Kocht die Milch unter Aufsicht auf und rührt in kleinen Stücken das Mehl-Butter-Gemisch mit ein. Schmeckt alles mit Muskat ab, gebt dann das Gemüse dazu und würzt alles kräftig mit Salz und Pfeffer.

Und schon kann gegessen werden!

Ihr seht, es handelt sich dabei um ein schönes Rezept, dass man auch locker in größeren Mengen vorkochen und einfrieren kann, so dass man auch später noch was davon hat.

Viel Spaß beim nachkochen und lasst es Euch schmecken!

Viele Grüße,
Anna und Martin