[Werbung] Fisch mit Tortilla-Senf-Kruste

Hallo. 🙂

Heute ist es soweit – endlich können wir Euch von einer Kooperation erzählen, die für mich noch so viel mehr bedeutet als für Martin. Stolz können wir Beide berichten, dass es uns möglich war, eine Kooperation mit Born einzugehen.

Warum mir das so viel bedeutet?

Die Marke BORN gibt es seit 1820 in Thüringen und ist so tief mit dem Bundesland verwurzelt wie die Wartburg oder Goethe. Der BORN-Senf ist eins der Aushängeschilde für Thüringen – unheimlich lecker, unheimlich aromatisch und viel, viel besser als das, was man sonst so deutschlandweit gekauft bekommt.

So viel vorweg. Wie der Eine oder Andere von Euch vielleicht weiß, kommt der Großteil meiner Verwandtschaft aus der Nähe von Weimar und von daher bin ich seit meiner Kindheit nichts anderes gewöhnt. Ich esse nur BORN Senf und Ketchup, weil mir alles andere schlicht und ergreifend nicht
schmeckt. Mein Highlight früher war es immer, wenn Oma und Opa zu Besuch kamen und mir so viele Flaschen Ketchup mitgebracht haben, dass es bis zu ihrem nächsten Besuch gereicht hat. Früher war es nämlich so, dass man die großen Flaschen BORN Ketchup hier oben nie gekauft gekriegt hat – da blieb nur importieren. 😀

Auch heute, wo sich die Zeiten geändert haben, bringt Oma immer noch viele Flaschen mit. 🙂 Und es geht nicht nur mir so. Meine Mama, zu der meine Thüringer Verwandtschaft gehört, isst auch nur diesen einen Senf.
Ihr seht also – für mich ist die Bindung absolut unglaublich und auch Martin hab ich jetzt über die Jahre damit angefixt. Anderer Senf als BORN Senf hat Hausverbot bei uns. 😀

Wir haben für unseren Beitrag versucht, beide Seiten zusammenzubringen – den leckeren Senf aus Thüringen und Fisch von der Küste. Beide Seiten unserer Familien – Martin als reines Küstenkind und ich als halbes Küstenkind, wenn man so möchte. 😉
Entschieden haben wir uns schlussendlich für einen Lachs mit Tortilla-Senf-Kruste, der einfach so mega lecker war, dass es ihn hier definitiv noch viel öfter geben wird. Senf und Fisch – eine traumhaft leckere Kombination!

Ihr benötigt folgende Zutaten:

• 250 g Lachsfilet
• 2 Hände voll Tortillachips
• 2 EL Butter
• 2 EL BORN Senf mittelscharf
• Petersilie
• 1 rote Zwiebel
• 2 EL Mehl
• 300 ml Milch
• 300 ml Wasser
• 1 TL Gemüsebrühe
• 100 ml Sahne
• Salz, Pfeffer
• 4 EL BORN Senf mittelscharf
• 3 EL BORN gekörnter Senf

Es ist wichtig, dass Ihr mit dem Fisch anfangt, denn der braucht am längsten. Der Rest geht quasi von alleine. 😀

Heizt den Backofen auf 180 °C Umluft vor. Falls Ihr TK-Fisch nehmt, wartet bis er aufgetaut ist. Gebt die Tortillachips, die Butter, den Senf und die Petersilie in einen Standmixer oder etwas Vergleichbares und mixt alles so lange durch, bis sich eine schöne homogene Masse ergeben hat.

Verteilt die Chips-Senf-Masse auf den Fisch und schiebt ihn für 20 Minuten in den Backofen.

Jetzt ist es Zeit, sich um die Soße zu kümmern. Dafür schneidet Ihr die Zwiebel in feine Würfel und dünstet sie in etwas Butter. Sobald die Zwiebeln glasig sind, bestäubt Ihr sie mit dem Mehl, löscht mit Milch und Wasser ab und lasst den ganzen Spaß aufkochen. Im Anschluss kommen noch die Brühe und die Sahne dazu und dann muss alles für 10 Minuten vor sich hin köcheln. Kurz vor Ablauf der Kochzeit rührt Ihr den Senf mit unter und schmeckt alles final mit Salz und Pfeffer ab.

Bei den Beilagen seid Ihr komplett frei – da passt quasi alles dazu. Wir haben uns für Kartoffelbrei entschieden und eins können wir Euch versichern – das passt wirklich ausgezeichnet zusammen. 😀

Wir hoffen sehr, dass Euch dieses Rezept genau so gut schmeckt wie uns und vor allem, dass Ihr vielleicht auch so eine Freude an BORN habt, wie wir. 🙂

Viele liebe Grüße,
Anna und Martin

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit BORN entstanden. Wir haben die verwendeten Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Unsere Meinung blieb davon in jeglicher Art und Weise unbeeinflusst.

Veröffentlicht in Kochen von kuechenwiesel_1992